Nahrungsinseln zwischen Monokulturen

Sie erfüllen wertvolle ökologische Aufgaben; sind wirkungsvoll gegen Bodenerosion; Windbremse und Feinstaubfilter; sie bieten Pflanzen, Insekten und Kleingetier eine Heimat. Sie sind unverzichtbarer Lebensraum – und stören so gut wie jeden Landwirt, wenn er nicht gerade Biobauer ist.

Störfaktor 1: Schattenwurf auf die angrenzenden Felder. Wo Schatten ist – auch wenn der im Laufe des Tages mit der Sonne wandert – kann der Ertrag geringfügig geringer sein als auf Ackerboden mit voller Sonneneinstrahlung. Da wird dann ganz unverhohlen zur Motorsäge gegriffen und das was stört, auch zu Beginn der Brutzeit oder mitten im Sommer, umgeschnitten. Profit hat Vorfahrt und viele Landratsämter bzw. die dort angesiedelten Unteren Naturschutzbehörden bleiben untätig.